Datenschutz Kamera2018-05-17T07:20:40+00:00

Datenschutz

Hinweise zur DSGVO konformen Nutzung der BAU.CAMERA

Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben Unternehmen über die Videoüberwachung auf Grundlage des Art. 13 DSGVO zu informieren. Der Einsatz unserer BAU.CAMERAs erfordert ganz konkret die Beschilderung und die Veröffentlichung von Informationen zum Thema vor Ort auf der Baustelle.

Praktische Hinweise zur Umsetzung

Zwei Dinge sind dabei praktisch auf der Baustelle umzusetzen:

  1. Anbringen eines Hinweisschilds am Baustelleneingang: Piktogramm mit Kamerasymbol und dem Hinweis auf die Videoüberwachung, wie im Beispiel links
  2. Infopapier mit folgenden Angaben direkt neben dem Schild und zusätzlich eine Kopie davon an zentraler Stelle,  z.B. Baucontainer, Schwarzes Brett oder dort wo auch der rote Punkt für die Baufreigabe hängt

Folgende Informationen müssen auf dem Infopapier veröffentlicht werden:

  • Identität des für die Videoüberwachung Verantwortlichen – Name einschl. Kontaktdaten (Art. 13 Abs. 1 lit. a DSGVO).
  • Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten – soweit benannt, dann aber zwingend (Art. 13 Abs. 1 lit. b DSGVO)
  • Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage in Schlagworten (Art. 13 Abs. 1 lit. c DSGVO)
  • Angabe des berechtigten Interesses – soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO beruht (Art. 13 Abs. 1 lit. d DSGVO).
  • Dauer der Speicherung (Art. 13 Abs. 2 lit. a DSGVO)
  • Hinweis auf Zugang zu den weiteren Pflichtinformationen gem. Art. 13 Abs. 1 und 2 DSGVO (wie Auskunftsrecht, Beschwerderecht, ggf. Empfänger der Daten).

In der Regel werden mit der BAU.CAMERA ausschließlich Übersichtsaufnahmen angefertigt, die Kombination aus Aufnahmeabstand und Brennweite schließt eine Erkenn- und Identifizierbarkeit der abgebildeten Personen aus. Auch keine anderen personenbezogenen Daten (wie zum Beispiel Kfz-Kennzeichen) werden erfasst und übermittelt, so wird das Recht der Einzelnen auf informationelle Selbstbestimmung nicht berührt.

Gerne beraten wir Sie hierzu, schicken Ihnen gerne ein Beispiel eines ausgefüllten Infopapiers zu. Für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind Sie als Kunde selbst verantwortlich. Wir geben unsere Empfehlungen nach bestem Wissen, sie sind jedoch rechtlich ohne Gewähr, sie stellen keine Rechtsberatung dar. Eine rechtlich verbindliche Beratung kann z.B. durch einen Rechtsanwalt erfolgen.

Weitere Infos

Informationen vom Landesbeauftragten für Datenschutz Niedersachsen:

> Transparenzanforderungen und Beschilderung nach DSGVO

> Beispiel Hinweisschild

> Beispiel Informationsblatt